Dienstag Krafttag

Marc hat uns Apps vorgestellt, die er für besonders interessant hält, anschließend konnten wir diese und andere Apps für uns ausprobieren. Ich habe wieder einmal festgestellt, dass ich kein besonders visueller Mensch bin. Apps, die Musik mit Formen und Farben verbinden und mit denen sich Töne und Klänge „malen“ lassen, sprechen mich kaum an. Vielleicht sogar überhaupt nicht. Ich kenne Menschen, die Töne in Farben wahrnehmen bzw. mit diesen verknüpfen. Stelle ich fest, dass ich solche in meiner Einrichtung habe, lasse ich mich vielleicht einmal mit ihrer Unterstützung darauf ein.
Die Wiederholung von Madness hat heute nicht so viel Spaß gemacht. Irgendwie haben wir den Sound nicht so schön hinbekommen. Das hat mich enttäuscht, weil ich mich nach gestern so darauf gefreut hatte, den Song wieder zu spielen.
Vielleicht war auch die Stimmung in der Gruppe heute nicht so entspannt. Der Tag gestern mit der abendlichen langen Präsentation der Medienprojekte war wohl einfach zu viel.
Als sich die beiden Gruppen gegenseitig den gestern komponierten beibringen sollten, fand ich bereits die Zeit für das Auffrischen und Absprechen der pädagogischen Methoden für die kommende Aufgabe in der eigenen Gruppe zu kurz. Dementsprechend war meinem Empfinden nach die Beibring-Phase zu hektisch und unstrukturiert. Hoffentlich arbeitet niemand so chaotisch in der jeweiligen Praxisstelle. Auch wenn das Ergebnis vorzeigbar und dem Aufgabenziel entsprechend war, ich hätte mir weniger Hektik und Lautstärke gewünscht.
Aus dieser Aufgabe heraus ergab sich für mich deutlich folgende Frage:
Gebe ich zu Beginn einer Einheit in meiner Einrichtung Freiheiten, auch eine andere app für die Umsetzung meiner/m vorgeschlagenen Melodie/Sound/Part zu wählen
Oder
Nutze ich die ersten Minuten um die von mir verwendete App zu erklären und gebe zeit, um diese auszuprobieren und zu kennenzulernen.

Übrigens möchte ich trotz geringer Begeisterung für die musikalischen Möglichkeiten der App „Rockmate“ diese einmal mit meinen jugendlichen ausprobieren. Die eineinhalb Stunden mit dieser App waren nämlich für mich gleichermaßen das frustrierendste und spannendste dieses Tages 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s